Startseite
  Über...
  Archiv
  Texte/Gedichte 2004
  Gedichte 2006
  Gedichte 2007
  Gedichte 2008
  Gedichte 2009
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/ententanz

Gratis bloggen bei
myblog.de





Fiese Wochen

Meine Eltern sind derzeit verreist, weswegen ich mich um Garten, Post, Schildkröten und meinen Opa kümmern durfte.

Dass das doch relativ viel Zeit ist, die da täglich drauf geht ist denke ich klar. Und dass die Tatsache zwei Brüder zu haben nicht unbedingt hilfreich ist, das ist zumindest vermutlich jeder Frau klar, die mind. einen Bruder hat.

Jedenfalls hat pünktlich mit Ablieferung der Mutter am Bahnhof mein Heuschnupfen zugeschlagen. Und das wesentlich schlimmer als die letzten 3 Jahre. Ich habe mich die letzten Wochen also so durchgehangelt und war praktisch ständig unterwegs, hab praktisch immer Kopfschmerzen und bin grad froh dass ich zur Zeit Physiotherapie habe, damit ich zumindest hin und wieder etwas gelockert werden kann.

Nun bricht die letzte Woche an und obwohl es gerade entspannter werden könnte (da der eine Bruder die Woche im Haus wohnen wird - wobei das bekanntlich nicht bedeutet, dass ich nicht trotzdem jeden Tag hinfahren muss..) wird es das vermutlich nicht. Am Samstag nämlich hat eine Frau beschlossen mich beim Einparken zu übersehen und mir mein Auto kaputt zu fahren. Bedeutet zwar dass sie 100% Schuld hat, heißt aber eben auch, dass ich zur Werkstatt fahren darf, mich um ein Ersatzauto kümmern muss etc pp. Naja und weils ja trotzdem grad so unbeschwerlich ist, musste ich dann gestern im Garten noch so unglücklich fallen, dass mein Bein nun merklich dick ist und beim Gehen ziemlich schmerzt.

Und so langsam lässt auch die Geduld nach. So bin ich nun regelmäßig richtig ärgerlich über die (unfähigen) Brüder, bin nicht mehr ganz so feinfühlig mit dem (dementen) Opa und generell einfach genervt von allem und jedem. Und mein Zigarettenkonsum hat sich verdoppelt.

Naja. Jedenfalls dürfen meine Eltern nun gerne wiederkommen. knapp 4 Wochen sind ja auch genug.

 

11.6.12 07:36


.


oh man, heute ist mir irgendwie nur zum heulen zumute.
kennt ihr das wenn ihr so dasitzt und plötzlich einfach nur denkt dass das irgendwie alles einfach nur traurig ist? ging mir heute so als ich so meine arme (narben) aus dem augenwinkel gesehen habe.

in der physio wars grad auch komisch. ich hab ja oft einen hohen puls, aber heute ist ihm das gleich aufgefallen und er hat kurz mitgestoppt und nen puls von 96 gezählt und meinte so "ups!"
und ich fühl mich irgendwie blöd weil ich vor lauter sorge zuviel zu sagen dann oft einfach nichts sage. weil ich wieder so extrem verspannt bin und generell gerädert aussehe hat er gefragt ob ich grad viel zu tun hab oder woher das kommt. da meinte ich "nee, aber ich schlafe seit ein paar tagen sehr schlecht" daraufhin hat er gefragt ob ich schlecht träume oder nicht zur ruhe komme und ich meinte das 2.

eigetnlich ist es aber so, dass ich ja generell fast nie gut schlafe, dass ich auch so gut wie jede nacht albträume habe, dass ich so angespannt bin und der puls so hoch ist weil ich panikattacken bzw auch ne generalisierte angst hab. dass es unerheblich ist ob ich grad viel zu tun hab, weil mein leben allgemein mich extrem fordert. auch dass der puls heute so hoch ist und ich so gerädert aussehe liegt wohl eigentlich daran, dass ich wegen dem gespräch mit einer kommilitonin wieder an die missbrauchssache und die vergangenheit allgemein gedacht hab, dass ich heute morgen im internet in foren gelesen habe die sich mit der thematik auseinandersetzen und ich mich einfach nicht traue darüber zu schreiben oder zu reden und nicht mal denken möchte. ich hab heut morgen ständig kurz vorm weinen gestanden oder geweint und mich immer wieder ermahnt es sein zu lassen.
ich hab darüber nachgedacht ob eine therapie mir wirklich helfen könnte mein se.xualleben besser auf die reihe zu bekommen. ich hab erfahrungsberichte gelesen in denen die ehe oder die beziehung aus dem grund gescheitert ist und hab mich gefragt ob mein freund das immer mitmachen wird. ob ich das immer mitmachen kann. ich hab mich gefragt wieso sich das alles nur verschlechtert und wieso ich mich beim s.ex einfach nicht entspannen kann obwohl ich ja weiß dass mein freund mir nichts böses will.
ich hab auch über "eingeredete erinnerungen" gelesen und in mir immer wieder gehört "da war nichts, du hast dir das nur eingeredet". ich stoße an grenzen wenn ich an die weiteren situationen denke in denen zb meine leichte trunkenheit von einem aus der parallelklasse ausgenutzt wurde als wir kurz alleine im wald waren, weil die anderen was eingekauft haben. der nicht aufgehört hat obwohl ich nicht wollte und dem ich aber irgendwie auch nicht knallhart sagen konnte was er da grad macht. von dem ich dann, ich weiß gar nicht mehr wie, wegkam. damals hab ich in panik direkt die nächste gruppe jungendlicher angesprochen, von denen 2 typen sofort losgeeilt sind um den kerl zu schlagen. ich weiß nicht mehr ob sie ihn erwischt haben. an meinem letzten schultag war das, danach hab ich die schule abgebrochen. und das ist nur eins der beispiele.
ich hab listen angeschaut, was missbrauch für verhaltensfolgen haben kann und hab sie mit mir als kind verglichen.
ich hab da so einen druck in mir, so ein verlangen endlich zu reden und für die begebenheit in meiner kindheit klar gesagt zu bekommen "ich glaube dir" oder eben auch "ich denke da war nichts und das ist nur eingeredet". und gleichzeitig kann ich einfach nicht reden.
ich weiß einfach generell nicht was ich glauben soll. hab ich die esstörung hinter mir gelassen oder ist gerade das nicht zunehmen können ein zeichen dass es eben doch noch nicht vorbei ist? mag ich meinen körper und mich oder hasse ich ihn oder ignoriere ich oder was ist das? ich kanns echt nicht sagen.
ich bin immer wieder versucht zu sagen, dass ich mich hasse. aber ich trau mich nicht, weil das so extrem nach versagen klingt. ich will nicht mehr diejenige sein die sowas sagen muss. mir doch scheißegal wie es eigentlich ist, hauptsache die leute wissen nichts davon. weil ich mich dafür schäme und weil ich doch die bin die alles geschafft hat und seht sie euch an! wie toll sie das macht, das hätte doch keiner mehr gedacht! das ist was die leute über mich sagen. und manchmal will ich nicken und strahlen und bin stolz und manchmal möchte ich den leuten ins gesicht schreien dass sie keine ahnung haben. und dann wieder ermahne ich mich selbst dazu mich nicht so ernst zu nehmen, ich muss doch dankbar und zufrieden sein und mich nicht so aufspielen.
und ich kann mit niemandem darüber reden, weil einfach niemand dafür da ist. das ist doch scheiße irgendwie, oder?
wenn ich bei meinem freund mit sowas anfange dann hat er nichts darauf zu sagen und will mich schnell wieder hochbringen, weil er wohl angst hat dass ich sonst wieder tagelang nur im bett liege und weine. aber zumindest weinen lässt er mich jetzt ohne gleich zu versuchen mich abzulenken.
ich weiß auch nicht was da los ist. am liebsten würde ich das abschütteln und aus mir heraussteigen und lächelnd mein leben leben.
aber das gelingt nur selten und ansonsten spüre ich immer diese eisenkette mit der schweren kugel dran, die mich zu boden zieht und es an manchen tagen so verdammt schwierig macht zu atmen.
konzentriere dich auf die guten momente, auf die besseren zeiten - aber ist es das? ist das die lösung wenn ich dann nachts nicht schlafen kann und vom einen in den anderen traum gejagt werde? wenn ich sobald ich alleine bin einfach anfangen muss zu weinen oder seit wochen am liebsten nur im bett wäre um zu schlafen?

wie soll mein rücken je besser werden wenn ich permanent angespannt bin? da kann sich mein physio die allergrößte mühe geben und ich muss mich doch jedes mal schämen wenn ich wieder steinhart bin, wenn ich wieder tagelang kopfweh hatte, wenn allein das atmen schmerzt.
9.5.12 12:22


Wir bauen ein Schildkrötenaussengehege l

Als die großen Schildkröten vor einigen Jahren noch kleine Schildkröten waren, da grenzten wir einen Teil des Gartens ab in dem sie munter rumkrabbeln durften. Doch aus kleinen Schildkröten wurden große Schildkröten und so zogen sie hinaus in die weiten des gesamten Gartens. So hier und da kam dann die ein oder andere klitzekleine Babyschildkröte dazu und das abgegrenzte Aussengehege wurde nochmal verkleinert und bot den letztendlich 3 kleinen Schildkröten ein Zuhause. Der Rest des abgegrenzten Bereiches wurde von Zeit zu Zeit dem Feriengast zur Verfügung gestellt, wenn sich die 3 großen Männer zu sehr malträtierten.

Nun hatte ich mich zwar damals vor vielen Jahren eingehend mit der Haltung europäischer Landschildkröten auseinandergesetzt, doch das ein oder andere war mir damals doch nicht so präsent. Zum Beispiel dass eine Gehegeumrandung aus Drahtzaun aus mehreren Gründen absolut ungeeignet ist. Auch dass Wiese an sich nicht der ideale Untergrund ist, war mir damals nicht bekannt.

So kam es dann also zu dem Projekt "Schildkrötengehegeumbau".

Dabei orientiere ich mich stark an dieser Seite http://www.testudo-farm.de/html/freigehege.html , da ich diese Art des Geheges als sehr erstrebenswert erachte.

Ich muss mal sehen ob ich Vorherbilder vom Gehege habe, aktuell ist nämlich schon einiges passiert. gut 3/4 der Pflanzen und des Rasens wurden schon entfernt, darunter waren fiese Himbeeren - das war echt kein Spaß  *keuch*, der Drahtzaun wurde teils abgeknippst, teils ausgegraben und eine Reihe der Pflanzsteine wurde zur Gehegeumrandung verlegt. Das war vielleicht eine Arbeit. Ich hatte bei der Planung irgendwie nicht dran gedacht dass diese Steine so richtig gerade verlegt werden müssen... Insgesamt sind es fast eine Tonne Pflanzsteine und ca 3,5 Tonnen Kalksteine die für das neue Gehege benötigt werden.

Ein kleines Großprojekt sozusagen. Aber ich freu mich schon wenn es dann fertig ist (und mein Rücken freut sich auch auf die Zeit wenn es dann vorbei ist^^)

 

 

 

28.4.12 10:32


menno!

Ich bin echt genervt. Da fing gestern die Uni wieder an und promt musste ich zum Orthopäden, weil meine Rückenschmerzen sich im laufe des Wochenendes zugespitzt haben.

Ich hatte schon bedenken einen Bandscheibenvorfall zu haben, was sich glücklicherweise nicht bestätigt hat.

Nach dem Röntgen wurde dafür aber festgestellt dass ich eine leichte Skoliose habe und ich nun solche extra Absätze an die Schuhe bekommen soll da das eine Bein 1cm zu kurz ist. (und wieso stellt man das erst jetzt fest wo ich 25 bin? und es lag mit Sicherheit nicht daran dass ich zu selten beim Orthopäden war...)

Das soll nun wohl irgendwie daran schuld sein, dass ich ne Lumboischialgie habe, was soviel wie ne Reizung/Blockierung der Nervenwurzel des Ischias ist.  Daher hab ich jetzt (mal wieder) Physiotherapie verschrieben bekommen und man hofft dass man die Schmerzen so in den Griff bekommt. (und in der Physiotherapie sagt man mir dann jedes Mal, dass Übungen noch gar keinen Sinn machen, weil wir zunächst meine krssen Verspannungen lösen müssen. Und die lösen sich nicht, die lösen sich nie. Und schon ist die Physio vorbei und nichts hat sich geändert)

Meine Rückendiagnosen werden irgendwie immer mehr und ich hab langsam echt die Nase voll. Heut Nacht konnte ich dann wieder kaum schlafen, ich kann nicht lange sitzen (ich erwähnte dass die Uni gestern wieder angefangen hat?) und bin natürlich selbst schuld, weil ich sowohl Schmerzmittel als auch die Spritze abgelehnt hab.

Noch dazu werde ich am Donnerstag ein Praktikum in einer Krippe beginnen, die ich mir schonmal als späteren Arbeitsplatz rausgeguckt hab. Wenn ich jetzt aber schon am Donnerstag komme und mich kaum bewegen kann dann würde ich persönlich mich ja nicht unbedingt später einstellen..

Ich bin so unglaublich genervt davon dass ich ständig irgendwo irgendwelche Schmerzen haben muss. Und wütend und traurig.

 

 

17.4.12 08:04


kindergedanken

Ich lese im Kindergarten mit 2 Kindern ein Buch (Aladdin). Da geht es darum, dass der Dieb auf Dschinnis Rücken durch die Wüste saust, sich der Dschinni dann in eine Schlange verwandelt und sich immer wieder in den Sand eingräbt, weswegen der Dieb viel Sand schlucken muss. Danach macht er das gleiche im Wasser.

Da meint der kleine Hagen:"Weißt du was? Dann muss der Dieb nachher ganz viel Matsch im Bauch haben! Weil wegen dem Sand und dem Wasser!" und kichert. Und ich kichere mit. ♥

 

24.3.12 10:08


erinnerung

der geschmack/geruch von blut, kaffee und zigarettenrauch im mund. dieser ekelhafte blutgeruch tief aus dem magen.

 

 

 

10.3.12 21:59


exmatrikuliert

und schwupps, da war ich exmatrikuliert, weil ich die frist nicht eingehalten habe.

 

ein paar nervenaufreibende Tage, einige Gespräche und Mails mit Arschlöchern, 2 liebe und immer hilfreiche Dozenten, 2 Kommilitonen mit dem gleichen Schicksal, einen besorgenten Freund und eine Mail mit Seelenstriptease später, bin ich nun wieder dabei.

riesengroße, einmalige Ausnahme und Eintrag in den Akten und bla. 

Und ich muss mich schwer zurückhalten keine Mail an den Zuständigen zurück zu schreiben. Die wäre nämlich nicht mehr nett.

 

29.2.12 13:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung